Omani Fjord

Eigentlich war die Fahrt nach Khasab gar nicht vorgesehen. Aber wie das manchmal so ist im Leben: die besten Dinge erwarten einem gerade dann, wenn man gar nicht damit rechnet. Ich war mit der „Costa neoRiviera“ auf einer Golf-Kreuzfahrt unterwegs, und ein Sturm hatte unseren Kapitän zu einer Kursänderung gezwungen. Anstatt nach Bahrain zu fahren, landeten wir also in Khasab.

Ich muss gestehen: von diesem Hafen hatte ich nie zuvor gehört. Als wir am frühen Morgen in dem kargen Wüstenort anlegen, scheinen mir die anderen Passagiere auch nur mäßig begeistert zu sein. Immerhin hatte mir ein Crewmitglied aber verraten, dass die Bootstour zu den Omani Fjorden ein echter Geheimtipp sei. Also gut.

Khasab, der Schmugglerhafen

Direkt neben unserem Kreuzfahrtschiff klettern wir in ein offenes Holzboot und legen ab. Unser Führer heißt  Khaled, und er verrät uns gleich zu Beginn, das Khasab ein echter Schmugglerhafen sei. „Morgens kommen die Iraner mit ihren Schiffen voll Ziegen“, raunt er uns zu. „Haben sie die Tiere verkauft, decken sie sich hier mit Elektrozeugs ein und fahren abends wieder ab.“

„Und die Polizei?“

Khaled lacht. „Die sieht zu. Das sind nette Polizisten…“

Kaum haben wir den Eingang des Fjordes erreicht, schwimmt eine Delfin-Familie neben uns. „Los! Krach machen!“, brüllt Khaled. „Die Delfine wollen unterhalten werden!“

Sofort beginnen die Urlauber zu klatschen und zu pfeifen. Eine Delfin-Mama und ihr Baby springen aus dem Wasser. Kameras klicken, weitere Delfine kommen hinzu.

Der Fjord schimmert in allen Grün- und Blau-Schattierungen im Morgenlicht. Karge Felswände ragen an den Ufern auf und spiegeln sich in der ruhigen Oberfläche. Ein Schwarm Kormorane kreuzt den Weg unserer Dhau.

Khasab

 

Khasab

Badestopp Telegraph Island

Neben Telegraph Island, einem verlassenen Außenposten des britischen Militärs, legen wir einen Badestopp ein und plantschen im kristallklaren Wasser.  Der Omani Fjord wirkt wie ein vergessener Ort jenseits der Zeit. Nur wenige Menschen leben hier – fernab der Zivilisation.  Für ein paar Stunden durften wir das Paradies mit ihnen teilen.

Khasab 

Infos zu Khasab:



Booking.com

Khasab gehört zu Oman. Die Stadt liegt an der Straße von Hormus, eine nur wenige Seemeilen breite Meerenge, die den Persischen Golf mit dem Golf von Oman und dem Arabischen Meer verbindet. Im Winterhalbjahr legen einige Kreuzfahrtschiffe im Hafen von Khasab an. Meine Reportage über die Kreuzfahrt mit der „Costa neoRiviera“ könnt ihr im Kreuzfahrtmagazin Welcome Aboard 2016 lesen. Bestellungen über www.welcome-aboard.de oder als App für iOS, Android und Amazon.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.