Die Sagrada Familia in Barcelona stand schon länger auf meiner Bucket List. Dann las ich den Thriller „Origin“ von Dan Brown, der zu einem großen Teil in der von Antoni Gaudi erbauten Kirche spielt. Wie bei allen Büchern von Brown geht es auch hierbei um Rätsel, um versteckte Symbole – und die gibt es in der Sagrada Familia nun wirklich zuhauf. Mein Wunsch, diese ungewöhnliche und bislang unvollendete Kirche zu besuchen, wuchs. Und wie das manchmal so ist im Leben, schon bald darauf ergab sich die Gelegenheit nach Barcelona zu reisen…

Sagrada Familia
Sie soll 2026 endlich fertiggestellt werden: die Sagrada Familia in Barcelona.

Sagrada Familia: 4,5 Millionen Touristen im Jahr

Die Straßen rund um die Sagrada Familia quellen über vor Touristen aus aller Welt. Fünf große Kreuzfahrtschiffe liegen heute im Hafen von Barcelona und gefühlt wollen alle Passagiere eine der größten Sehenswürdigkeiten Spaniens besuchen: die Sagrada Familia. Jedes Jahr pilgern rund 4,5 Millionen Touristen ins beliebteste Bauwerk Spaniens. Ich bin froh, dass ich schon zu Hause online eine Führung in einer kleinen Gruppe gebucht habe und somit um ein stundenlanges Schlangestehen vor dem Eingang herumkomme. Die flinke, kleine Reiseführerin Georgina hat im Nu vier Karten organisiert und schleust uns durch die Sicherheitskontrolle.

Gaudis Lebenswerk

„Was wisst ihr von Gaudi und seinem Meisterwerk?“, fragt sie uns, während wir vor der Fassade einer der berühmtesten Kirchen der Welt stehen und ehrfürchtig auf die von Kränen umgebenen Türme blicken. In der Tat ist es nicht besonders viel, was wir über den Architekten Gaudi zu berichten wissen, der sein Leben dem Bau dieser Kirche gewidmet hat. Aber das macht nichts, denn Georgina weiß natürlich bestens Bescheid und gibt uns einen Überblick im Schnelldurchlauf.

Sagrada Familia

Die Bauarbeiten zur Sagrada Familia hatten 1882 begonnen. Der Auftrag zum Bau der römisch-katholischen Basilika war von einer konservativen Gruppe ergangen, die eine Kirche als Buße für die Sünden der Moderne wollte. Gaudi sah den Bau als heilige Mission. Als kein Geld mehr für die Arbeiten vorhanden war, bettelte er jeden möglichen Mäzen um Zuwendungen für die Kirche an und zahlte sogar einiges aus eigener Tasche.

Sagrada Familia

Der Spanier plante eine 95 Meter lange und 60 Meter breite Kirche für rund 13.000 Besucher. Das Gotteshaus liegt nördlich von Barcelonas Altstadt im Stadtteil Eixample, wo sie mit ihren fast 18.999 Quadratmetern einen ganzen Straßenblock einnimmt.

Ein Feuerwerk aus Farben

Nun ist es endlich soweit, Georgina nimmt uns mit ins Innere der Kirche. Kaum haben wir die Sagrada Familia betreten, fühlen wir in eine Märchenwelt aus Licht und Farbe versetzt. Anmutig verzweigen sich Säulenwälder zur Decke hin und die Morgensonne von Barcelona schimmert durch die riesigen Buntglasfenster, wirft Regenbogen an die Wände und beleuchtet Gaudis Kirche in einem Feuerwerk aus Farben. „Je nachdem zu welcher Tageszeit man kommt, sieht die Kirche jedes Mal anders aus – das Licht macht die Veränderung aus“, erklärt uns Georgina, während wir dieses fantastische Meisterwerk bestaunen.

Sagrada Familia

Sagrada Familia

 

Sagrada Familia

Über die Entstehung der Kirche können wir uns später noch in aller Ruhe im angeschlossenen Museum informieren. Hier lässt sich auch ein Blick in die Krypta der Sagrada Familia werden. In ihr ruhen die sterblichen Überrest Gaudis. Er wurde im Juni 1926 von einer Straßenbahn angefahren und starb kurze Zeit später im Krankenhaus. 2026 – zu seinem hundertsten Todestag – soll die Sagrada Familia fertiggestellt werden.

Familia Sagrada
Bild von Gaudi.

Sagrada Familia

Sagrada Familia           Sagrada Familia

 

 

Der höchste Kirchturm der Welt

Dann wird sie insgesamt 18 Türme besitzen. Zwölf werden den Aposteln gewidmet, vier weitere den Evangelisten. Mit  zwei übrigen Türme werden Maria und Jesus Christus geehrt. Letzterer wird der Hauptturm der Kirche und soll alle anderen überragen. Mit einer Höhe von 172,50 Metern wird er den bisher höchsten Kirchturm der Welt, dem Ulmer Münster, um mehr als elf Meter übertrumpfen. Allerdings wird die Kirche letztlich nicht höher als die sie umgebenden Berge Barcelonas gebaut. Das Werk des Menschen soll nicht größer als das Werk Gottes sein.

Susanne Müller (Text & Fotos)

Infos:

Es empfiehlt sich, Eintrittskarten bzw. Führungen schon vor dem Besucher der Kirche online zu buchen:


Meine Unterkunft in Barcelona, das stylische Retrome Urban Retreat, liegt nur zehn Minuten zu Fuß von der Sagrada Familia entfernt. Zur Metrostation waren es ebenfalls nur zehn Minuten zu Fuß.

Hotel Urban Reatreat

 

 

 

 

 

 

 



Booking.com

Lesetipp: Origin von Dan Brown

Robert Langdon, Professor für Symbologie an der Harvard University, wird von seinem ehemaligen Studenten und jetzigen Futurologen Edmond Kirsch in das Guggenheim Museum Bilbao zu einer großangelegten Präsentation eingeladen. Im Zuge dieser Präsentation, die zentrale Fragen der Menschheit – Woher kommen wir? – Wohin gehen wir? – klären soll, passiert ein Attentat auf Edmond Kirsch.  Robert Langdon und Ambra Vidal (Leiterin des Museums und Verlobte des spanischen Thronfolgers) sind gezwungen, aus dem Museum zu fliehen und gelangen auf ihrer Flucht u.a. in die Sagrada Familia.

 

 

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.